Itzehoe

Im Südwesten Schleswig Holsteins, rund 60 km nordwestlich von Hamburg gelegen, zählt die Kreisstadt von Steinburg knapp 31.000 Einwohner.  Itzehoe liegt direkt an der Stör und ist umgeben von großen Waldgebieten und landwirtschaftlich genutzten Flächen. 

In der Stadt befinden sich tolle Restaurants, gemütliche Kneipen oder auch die klassische Großraumdiskothek. Das Holstein Center in der Innenstadt lädt mit rund 40 Geschäften zum Bummeln und Verweilen ein. Im Rahmen der „Itzehoer Woche“ wird alljährlich rund um die Innenstadt und die Malzmüllerwiesen u.a. auf dem Weinfest gefeiert und geschlemmt.

Im 12. Jahrhundert erstmals erwähnt, wurde Itzehoe 1657 im Dänisch-Schwedischen Krieg fast vollständig zerstört. Der Kreuzgang der Laurentii-Kirche ist das einzige noch aus dem Mittelalter erhaltene Gebäude der Stadt. Neben der Stadtkirche St. Laurentii sind das historische Rathaus, der Klosterhof des Zisterzienserinnenklosters und der Prinzeßhof - ein ehemaliges Adelspalais - weitere wichtige Bauwerke der Stadt.

War die Wirtschaft Itzehoes in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hauptsächlich geprägt durch seine Zementwerke und den Binnenhafen, so sind heute das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie (ISIT) und die Gesellschaft für Technologieförderung Itzehoe mbH (IZET) ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die gesamte Region.

Es bestehen Städtepartnerschaften mit Cirencester (UK), der französischen Gemeinde La Couronne im Département Charente und mit Pasłęk (Preußisch Holland) in Polen.

Hamburg erreicht man sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn in rund 45 Minuten. Dort gibt es viele Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel den Hamburger DOM - das größte Volksfest Norddeutschlands -, die antike Speicherstadt oder den Hamburger Hafen mit den Landungsbrücken, die belebte Reeperbahn sowie den traditionellen Fischmarkt.

Im 25 Minuten entfernten Glückstadt kann man mit der Fähre in weiteren 25 Minuten nach Wischhafen (Ostfriesland) fahren. 

Auf dem Flugplatz Hungriger Wolf, einem ehemaligen Heeresfliegerregiment der Bundeswehr, in Hohenlockstedt kann man sich Dithmarschen von oben anschauen oder auf dem Trucker- und Countryfestival feiern.

In der Region bekannt ist die am ersten Samstag im Februar stattfindende Faschingsparty FuBaMa im Colosseum in Wilster. Populär sind daneben auch der Rosenmontagsumzug in Marne, die Dithmarscher Kohltage oder die Glückstädter Matjeswochen. Über Norddeutschland hinaus berühmt ist das Wacken Open-Air (WOA), das größte Heavy Metal Festival der Welt, ca.15 Minuten von Itzehoe entfernt.

Von Itzehoe ist man in ca. 25 Autominuten in Brunsbüttel, dort wo die Elbe in die Nordsee mündet. Weiter Richtung Norden über den Nord-Ostsee-Kanal gelangt man in die bekannteren Ferienregionen an der Nordsee wie Büsum oder Sankt Peter-Ording. Bis zur Ostsee nach Eckernförde sind es knapp 80 km, nach Kiel ca. 70 km.